Wartenberg                                                                                   13.06.2011

In Wartenberg war, wie jedes Jahr, das Pfingstkriterium an der Tagesordnung. Trotz schlechter Wettervorhersage waren sehr viele Zuschauer auf dem 1 km langen Rundkurs, so dass es eine sehr gute Stimmung war.

Zu fahren waren 20 Runden und es gab 4 Wertungen. Aus meinem Verein fuhr noch Adrian Brugger mit. Die erste Wertung, so hab ich entschieden, werde ich nicht mitsprinten da erfahrungsgemäß das ganze Feld sprintet und so die Chancen doch relativ gering sind. Außerdem waren neben Udo Hollwede, dem mehrmaligen Wartenberg-Gewinner, noch Mike Hamann am Start, der wahrscheinlich beste Süddeutsche Fahrer. So kam es auch.

Die ersten 5 Runden bis zur Wertung hatten wir einen Schnitt von über 44 km/h, bei der Wertung selber waren zig Fahrer beteiligt. Ich hielt mich raus, und hielt zusammen mit noch einigen Fahrern direkt nach der Wertung das Tempo sehr hoch. Dadurch konnten sehr sehr viele Fahrer unserer Führungsgruppe nicht folgen und das Feld wurde nach und nach kleiner.

Kurz vor der zweiten Wertung stand ein Prämiensprint an. Die Runde davor führte ich das Feld kurz an, konnte aber das Tempo nicht bis zum Schluß halten und wurde kurz vorm Ziel übersprintet. In der danach folgenden Wertung wurde ich nur fünfter und verfehlte die Punkte nur knapp.

Wartenberg

Beim dritten Wertungssprint lag ich gut an 3 Stelle, habe aber auf der Langen Geraden geschlafen und so sind 5 Fahrer mit hohem Tempo vorbei gezogen wodurch ich auch bei diesem Sprint nicht in die Punkte fahren konnte.

Somit musste ich alles in die letzte Wertung legen. 2 Runden vor Schluss zog Mathias Anders das Tempo sehr an, Mike Hamann, Udo Hollwede zwei andere Fahrer und ich konnten ihm folgen. So lag ich sehr aussichtsreich in der letzten Kurve auf dem dritten Rang, wie auch in Schrobenhausen fuhr ich aber schlecht in die Kurve wobei ich wieder zurück fiel. Ich konnte trotzdem auf den vierten Platz sprinten und mir somit 2 Punkte sichern.

Am Ende sprang dadurch für mich Platz 5 unter 56 gestarteten Fahrern heraus, wo ich, wenn ich mir dir Teilnehmerliste anschaue, doch recht zufrieden sein kann.

Ich muss mir einfach mehr zutrauen, die Luft und die Kraft wäre das ein oder andere mal noch da gewesen um selber mal einen Überraschungsantritt zu versuchen, nur ich überlege immer zuviel :-(.

Einen großen Dank an Adrian, der die ersten Runden nur damit beschäftigt war, mir Windschatten zu spenden, was bei dem hektischen Rennverlauf mit vielen Kurven nicht einfach war. Er wurde leider bei einer Fahrbahnverengung an den Randstein gedrängt und verlor somit den Anschluss an die Spitze. Er kam in der zweiten Gruppe, die er die meiste Zeit alleine anführte ins Ziel.

Zumindest macht sich sein GA1-Gefahre bemerkbar Zwinkernd.  Fit ist er!!

Haftungsausschluss, Copyright © 2011-2017 by Armin Praml, info(at)magicwebmaster.de

 

Joomla Business Templates by template joomla