Deutschlands Jedermann Radsportler 2011



Uta Schicketanz und Armin Praml geehrt

Deutschlands Jedermann-Radsportler 2011

Jederfrau und Jedermann des Jahres

Im Rahmen der Bremen Challenge 2011 wurden Uta Schicketanz vom Team Sparkasse Cervelo und Armin Praml vor zahlreichen Zuschauern und Medienvertretern als beliebteste Hobbyradsportler des Jahres geehrt.


 

Zum persönlichen Rennbericht von Armin

Presse:
02.09.2011 Dachauer Nachrichten - Bremen Challenge

 


Quelle des nachfolgenden Berichtes: Soli Dachau

Armin Praml wurde von den Lesern des Challenge-Magazin im August 2011 zum Jedermann des Jahres 2011 gewählt.

Zur Preisverleihung wurde Armin Praml nach Bremen geladen und um bei der dortigen "Bremen Challenge" zu starten. Mit ihm starteten weitere 700 Fahrer, von denen allerdings nur 532 das Ziel nach 60 km erreichten.

Am Start waren so hochkarätige Athleten, wie der Führende der German Cycling Cup Wertung, ehemalige und aktuelle Rad Weltmeister, der Weltmeister der Fahrradkuriere oder der Drittplatzierte der Senioren-Weltmeisterschaft von St. Johann.

Von Anfang an war das Rennen sehr hektisch da jeder in eine gute Position kommen wollte, so passierten auch einige schwere Stürze. Praml konnte sich in einer ca. 100 Mann starken Spitzengruppe halten, auch als nach einer Tempoverschärfung die Gruppe auf etwa 45 Mann schrumpfte.

Aus dieser Gruppe setzten sich in der zweiten Runde 4 Fahrer ab. Diese Ausreißer machten die ersten 4 Plätze unter sich aus. Armin Praml konnte sich ebenfalls ein paar Mal mit ein paar Mitstreitern vom Feld absetzen, sie wurden aber nach einigen Kilometern wieder gestellt.

So lief in der alles auf einen Massensprint der Gruppe hinaus. Die letzte Runde wurde sehr hektisch gefahren da jeder eine gute Ausgangsposition für den Schluss-Sprint haben wollte. Armin Praml wurde vor der letzten Kurve am Fahrbahnrand eingekeilt und konnte erst an 20. Stelle auf die 400 Meter lange Zielgerade einbiegen. Durch seine Sprinterqualitäten konnte er noch viele Plätze gut machen und kam im Sprint der Verfolger auf Platz 6 was in der Gesamtwertung eine hervorragende Top 10 Platzierung bedeutete.

Armin Praml war überaus zufrieden über seinen zehnten Rang von 700 gestarteten Fahrern. "Ein Ergebniss unter den Top 50 wäre schon eine Überraschung gewesen aber Platz 10 ist einfach nur Super" verriet Praml nach dem Rennen.

Haftungsausschluss, Copyright © 2011-2017 by Armin Praml, info(at)magicwebmaster.de

 

Joomla Business Templates by template joomla